Veranstaltungen zurück

Regionen der Veranstaltung wählen

Veranstaltungen in vom 21.09.2017 bis 21.10.2017

Kultur Ausstellung Hermy Geissmann Donnerstag, 21. September 2017 10.00 bis 19.30 Vaduz, Landesspital Aufklappen

Ausstellung Hermy Geissmann

Ort: Landesspital

Kultur, Ausstellung Bildergeschichten aus 15 Jahren Dräggspatz Donnerstag, 21. September 2017 14.00 bis 22.00 Schaan, GZ Resch Aufklappen

Fotoausstellung im Foyer des Gemeinschaftszentrums

Dauer: Bis Freitag, 6. Oktober 2017

Ort: GZ Resch

Webseite: http://www.gzresch.li

Kultur, Ausstellung Ausstellung: Gottfried Bechtold - 'Coyote' Donnerstag, 21. September 2017 18:00 bis 20:00 Vorarlberg, Hard, Galerie.Z Aufklappen

Ausstellungseröffnung: Donnerstag 14. Sept. 2017 | 19:30 Uhr
Der Künstler ist anwesend
Es spricht:Thomas D. Trummer (Kunsthaus Bregenz)
Ausstellungsdauer: 14|09|2017 - 14|10|2017
In der aktuellen Ausstellung, seiner fünften in der Galerie.Z, beschäftigt sich Gottfried Bechtold mit einer Aktion von Joseph Beuys. In einer für ihn typischen Art und Weise hat er etwas Fertiges, Vorgefundenes aufgenommen - als Readymade - und dann verwendet, überarbeitet und neu bezeichnet bzw. interpretiert. Diesmal war es die fotographische Dokumentation einer Beuy‘schen Performance in New York.



Ort: Galerie.Z - Landstraße 11 6971 Hard - Kunstverein

Webseite: http://www.galeriepunktZ.at

Bildung Gutenberg im Kino: Akte Grüninger Donnerstag, 21. September 2017 Ab 18:00 Balzers, Schlosskino Balzers Aufklappen

Gutenberg im Kino – unter diesem Titel kooperieren das Haus Gutenberg und das Schlosskino Balzers. Einmal im Monat werden Filme zu einem bestimmten Thema gezeigt, die zum Nachdenken anregen. Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung.

Das Thema für die Monate September bis November lautet: Flucht. Der Umgang mit Flüchtlingen ist zum grossen politischen Thema geworden. Die Menschen in Europa sind dabei gespalten wie bei kaum einem anderen Thema. Von der Willkommenskultur bis zur aggressiven Abwehr reichen die Meinungsäusserungen. Wie eine Lösung aussehen könnte, ist zurzeit nicht in Sicht. Dabei ist dieses Thema nicht neu. Flüchtlingsströme hat es immer wieder gegeben. Um die gegenwärtige Problematik besser einordnen zu können, zeigen wir drei Filme aus unterschiedlichen historischen Epochen. Die „Akte Grüninger“ spielt im 2. Weltkrieg, „Reise der Hoffnung“ in den 80er Jahren und „Fuococammare“ im Jahre 2016.

Akte Grüninger
August 1938: Die Schweiz schliesst ihre Grenzen für jüdische Flüchtlinge. Doch weiterhin gelangen Hunderte von Menschen ohne gültiges Visum über die Grenze. Zur Überprüfung der illegalen Grenzübertritte wird vom Chef der eidgenössischen Fremdenpolizei, Heinrich Rothmund (Robert Hunger-Bühler), eine Untersuchung eingeleitet. Polizeiinspektor Robert Frei (Max Simonischek), ein junger, ehrgeiziger und obrigkeitsgläubiger Beamter, wird in den Kanton St. Gallen beordert. Dort kommt er einem Hilfssystem auf die Schliche, das von breiten Teilen der Bevölkerung getragen und vom St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger (Stefan Kurt) ermöglicht wird.
Im Laufe der Ermittlungen erhärtet sich der Verdacht, dass Grüninger Flüchtlinge ohne gültige Visa hereinlässt, auch Dokumente fälscht und Flüchtlinge illegal über die Grenze bringt. Grüninger gesteht Frei zwar seine Taten, doch dass er damit gegen das Gesetz und somit gegen die Staatssicherheit handle, will er partout nicht einsehen. Er tue dies aus reiner Menschlichkeit und könne nicht anders. Frei ist irritiert. Grüningers Uneinsichtigkeit und der Anblick der hilfesuchenden Flüchtlinge lassen bei ihm Zweifel an der Richtigkeit seines Auftrags aufkommen. Soll er seinen Vorgesetzten seinen Bericht vorlegen? Oder Paul Grüninger decken?


Ort: Schlosskino Balzers - Unterm Schloss 90, 9496 Balzers

Webseite: http://www.haus-gutenberg.li/Veranstaltungen/Details/EventId/4844/Gutenberg-im-Kino-Akte-Gruninger

Bildung Vortrag: Mystiker - Reformator, Übersetzer - was sagt und das 500-Jahr-Jubiläum von Martin Luther? von Marcus Schneider Donnerstag, 21. September 2017 Ab 19.30 St. Gallen, Buchs, Singsaal OZ, Grof Schulhausstr. 30 Aufklappen

Vortrag: Mystiker - Reformator, Übersetzer - was sagt und das 500-Jahr-Jubiläum von Martin Luther? von Marcus Schneider

Ort: Singsaal OZ, Grof Schulhausstr. 30

Bildung Balzner Wochenmarkt Donnerstag, 21. September 2017 8.30 bis 11.30 Balzers Aufklappen

Mit frischen Produkten, direkt von den Produzenten mit saisonalem Gemüse, Setzlingen, frischem Brot, Fisch, Käse, Honigprodukten,etc.

Gastronomie, Gasthaus Culinarische Heidiland Wochen Zollstube Donnerstag, 21. September 2017 Schweiz, Bad Ragaz, Restaurant Zollstube Aufklappen

Bei uns kommen Sie in der Zollstube und im Restaurant Schloss Wartenstein zu diesem Genuss. Entdecken und erleben Sie, was das Heidiland alles für Augen und Gaumen zu bieten hat. Die herrlichen Produkte, die von unseren kreativen Köchen für Sie zubereitet werden, stammen dabei unter anderem aus der heimischen Jagd oder von den Alpen, wo während des Sommers würzige Alpkäse, zartes Alpschwein, Alpbutter und Alpkräuter entstanden sind. Lassen Sie sich die Region während der «Culinarischen Heidiland Wochen» auf der Zunge zergehen.

Das Eröffnungsevent zu den vier-wöchigen kulinarischen Heidilandwochen findet am Samstag 09.09.2017 auf der Terrasse vom Kursaal statt.
Die beteiligten Restaurants und Produzenten laden von 11.00 - 14.00h zu einem Genussmarkt ein.

Ort: Restaurant Zollstube - Grand Resort Bad Ragaz

Webseite: http://www.resortragaz.ch

Gastronomie, Gasthaus Culinarische Heidiland Wochen Wartenstein Donnerstag, 21. September 2017 Schweiz, Pfäfers, Hotel Schloss Wartenstein Aufklappen

Bei uns kommen Sie in der Zollstube und im Restaurant Schloss Wartenstein zu diesem Genuss. Entdecken und erleben Sie, was das Heidiland alles für Augen und Gaumen zu bieten hat. Die herrlichen Produkte, die von unseren kreativen Köchen für Sie zubereitet werden, stammen dabei unter anderem aus der heimischen Jagd oder von den Alpen, wo während des Sommers würzige Alpkäse, zartes Alpschwein, Alpbutter und Alpkräuter entstanden sind. Lassen Sie sich die Region während der «Culinarischen Heidiland Wochen» auf der Zunge zergehen.


Ort: Hotel Schloss Wartenstein - Wartensteinstrasse 22

Webseite: http://www.schloss-wartenstein.ch/restaurant

Kultur Tägliches (Voranmeldung) “Kultur.Frühstück.Montafon” Donnerstag, 21. September 2017 07:30 bis 10:00 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Täglich mögliche Termine mit vorheriger Anmeldung unter +43 5556 72290 oder mittels @-mail (info@kristberg.at) - Montafoner Bergfrühstück beim Verwöhnteam vom Panoramagasthof Kristberg

„Kristberger Bergfrühstück“ nach alter Montafoner Art (Sura Käs, Brösel, Speck, frische Milch und Butter, …).

Auf Wunsch kann nach dem Bergfrühstück auch an einer „kostenfrei“ Knappenführung in der St. Agatha Bergknappenkapelle, mit Adolf Zudrell, dem „Flötenspieler vom Kristberghof“ teilgenommen werden.

Preise:
Erwachsene 16,00 €
Kinder (5 - 12 Jahre) 9,00 €
Kinder bis 4 Jahre kostenlos

Es gibt auch ein Pauschalangebot "Kultur.Frühstück.Montafon" inklusive der Berg- & Talfahrt mit der Montafoner Kristbergbahn (http://kristbergbahn.at/sommer/bergfruehstueck-sommer.html).

Für Gäste mit einem "Montafon Brandertal Card", einer "Montafon Brandnertal Jahreskarte" bzw. "Saisonkarte Montafon Brandnertal" ist die Seilbahnfahrt natürlich kostenlos.

Auf http://kristbergbahn.at/images/downloads/preise/Geniesserberg-Kristberg-Bergerlebnisse-Sommer.pdf gibt es eine PDF Datei mit einer Übersicht über alle Bergerlebnisse am Kristberg

Erwachsener
16,00




Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/montafon-sommer-bergfruehstueck.html

Kultur Tägliches (Voranmeldung) “Kultur.Frühstück.Montafon” Donnerstag, 21. September 2017 07:30 bis 10:00 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Täglich mögliche Termine mit vorheriger Anmeldung unter +43 5556 72290 oder mittels @-mail (info@kristberg.at) - Montafoner Bergfrühstück beim Verwöhnteam vom Panoramagasthof Kristberg

„Kristberger Bergfrühstück“ nach alter Montafoner Art (Sura Käs, Brösel, Speck, frische Milch und Butter, …).

Auf Wunsch kann nach dem Bergfrühstück auch an einer „kostenfrei“ Knappenführung in der St. Agatha Bergknappenkapelle, mit Adolf Zudrell, dem „Flötenspieler vom Kristberghof“ teilgenommen werden.

Preise:
Erwachsene 16,00 €
Kinder (5 - 12 Jahre) 9,00 €
Kinder bis 4 Jahre kostenlos

Es gibt auch ein Pauschalangebot "Kultur.Frühstück.Montafon" inklusive der Berg- & Talfahrt mit der Montafoner Kristbergbahn (http://kristbergbahn.at/sommer/bergfruehstueck-sommer.html).

Für Gäste mit einem "Montafon Brandertal Card", einer "Montafon Brandnertal Jahreskarte" bzw. "Saisonkarte Montafon Brandnertal" ist die Seilbahnfahrt natürlich kostenlos.

Auf http://kristbergbahn.at/images/downloads/preise/Geniesserberg-Kristberg-Bergerlebnisse-Sommer.pdf gibt es eine PDF Datei mit einer Übersicht über alle Bergerlebnisse am Kristberg

Erwachsener
16,00




Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/montafon-sommer-bergfruehstueck.html

Kultur, Ausstellung Inspiration Heidi - Ausstellung von Tanja Bösch-Tischhauser Donnerstag, 21. September 2017 08:00 bis 21:00 Schweiz, Bad Ragaz, Grand Hotel Hof Ragaz***** Aufklappen

Die einzigartigen Acryl Collagen verarbeitete die Künstlerin, inspiriert durch den im Jahr 2015 erschienenen Heidifilm, in stimmungsvollen Filmausschnitten aus der Geschichte. Lassen Sie sich durch die einzigartige Aussagekraft der Collagen an dem Ort, an dem die Heidigeschichte ursprünglich geschrieben wurde, auf eindrucksvolle Weise zurück in die Zeit und in die berühmteste Geschichte der Region versetzen. An der Vernissage ist auch die Hauptdarstellerin des Heidifilms -Anouk- anwesend.

Ort: Grand Hotel Hof Ragaz***** - Musiksalon, Bernhard Simon Strasse

Webseite: http://www.resortragaz.ch

Familie Pumptrack Wochen Lauterach Donnerstag, 21. September 2017 08:00 bis 21:00 Österreich, Lauterach, Hofsteigsaal, Lauterach Aufklappen

Pumptrack sorgt für den richtigen Flow

Durch die Fortbewegung in einem Pumptrack werden Koordination und Kondition gefördert. Der befahrbare Spielplatz für Groß und Klein steht drei Wochen in Lauterach.

Sölden hat ihn schon in zwei seiner Mountainbike-Übungsgelände verbaut, in Hopfgarten steht er fix am Skateplatz, in Podersdorf etwas größer im Strandbad und in Zwentendorf am Spielplatz. Im Rest von Österreich ist der weltweit Trend „Pumptrack“ noch etwas unbekannter, doch das soll sich nun ändern.

Im Zuge der vorarlbergweiten Mobilwoche wird vor dem Jugendtreff in Lauterach für drei Wochen (2. bis 24. September) ein Pumptrack errichtet. Die Eröffnung findet am Samstag 9.9. von 13 bis 17 Uhr statt. In dieser Zeit werden auch kostenlos Laufräder (ab 3 Jahren), 16- und 20-Zoll-Räder, Dirtbikes, Scooter und Helme zur Verfügung gestellt. Dazu werden alkoholfreie Cocktails und chillige Sounds von der Offenen Jugendarbeit gereicht.

www.pz-pumptrack.at/events
www.vn.at/bregenz/2017/08/29/pumptrack-sorgt-fuer-den-richtigen-flow.vn
Alle Altersklassen


Ort: Hofsteigsaal, Lauterach - Bundesstraße 20 , Lauterach

Webseite: http://www.vn.at/bregenz/2017/08/29/pumptrack-sorgt-fuer-den-richtigen-flow.vn

Bildung Gesund mit Bewegung für SeniorInnen mit 70 oder 80 Donnerstag, 21. September 2017 08:30 bis 09:45 Österreich, Bludenz, Haus der Gesundheit - Tanza tuat guat, Bludenz Aufklappen

Projektgruppe für körperbewusste Seniorinnen und Senioren
Ein Angebot zur Förderung der achtsamen Selbstfürsorge

Mit angeleiteten Übungen die achtsame Selbstfürsorge sensibilisieren
In entspannter Atmosphäre und ohne Leistungsdruck lassen wir uns mit angeleiteten Übungen auf eine achtsame Selbstfürsorge ein.

Mit Bewegung und Tanz das Körperbewusstsein fördern
Wir lassen uns auf die momentanen Bewegungsmöglichkeiten ein und nehmen dadurch den Körper bewusst mit seinen Fähigkeiten wahr.

Das Selbstbewusstsein stärken
Mit dieser körperbewussten Einschätzung der eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten stärken wir auch das Selbstbewusstsein.

Inhalte:
Lockern und Dehnen zum Aufwärmen - Kräftigung der Muskulatur - Förderung von Koordination und Gleichgewicht sowie Körperwahrnehmung und Konzentration - Reaktions- und Gemeinschaftsspiele - Lockeres Bewegen zu Musik - Erlernen leichter Tänze - Atemachtsamkeit - Austausch über die eigenen Wahrnehmungen zur Vertiefung des Erlebten soweit erwünscht.

Im Mittelpunkt stehen die Freude an Bewegung und Tanz sowie der Spaß am gemeinsamen Erleben.

Ziele:
Ein achtsames Miteinander - Körper- und Selbstwahrnehmung fördern - das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein stärken

Organisatorisches:
Es sind keine Vorkenntnisse in Tanz und anderen Bewegungsformen erforderlich.
Eine ärztliche Abklärung ist erwünscht.
Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe mit hellen Sohlen

Leitung:
Hildegard Winkler
Dipl. Tanz- und Ausdruckstherapeutin
Kreative Gerontotherapeutin und Demenzexpertin
Achtsamkeitslehrerin

Alle Termine - Nur mit Voranmeldung
110,00




Alle Altersklassen


Ort: Haus der Gesundheit - Tanza tuat guat, Bludenz - Bahnhofplatz 1a, 1. Stock, Bludenz

Webseite: http://www.tanztherapie-vorarlberg.at

Sport Gebirgswanderung - auf den Spuren der Walser Donnerstag, 21. September 2017 09:00 bis 23:59 Österreich, Damüls, Tourismusbüro, Damüls Aufklappen

Abwechslungsreiche, teils geschichtliche Tageswanderung zu den schönsten Zielen in der Bergwelt rund um Damüls-Faschina mit herrlichen Aussichtspunkten und einer einzigartigen Flora.

Tour 1 - Gipfelausblick von Gletschern übers Rheintal bis zum Bodensee:
Damüls – Linienbus zur Alpe Portla – Gäviser Höhe – Hoher Freschen – Freschenhaus – Alpe Portla – mit Linienbus zurück nach Damüls

Tour 2 - Panoramaberg im Großen Walsertal:
Damüls – Linienbus nach Faschina – Bärenalpe – Blasenka – mit Linienbus oder zu Fuß zurück nach Damüls

Tour 3 - Gipfel zählen vom Kleinen bis zum Großen Walsertal:
Damüls – Fahrt mit Linienbus nach Schoppernau – Auffahrt Diedamskopf – Neuhornbachhütte – von der Mittelstation Diedamskopf mit Linienbus zurück nach Damüls

Information darüber, welche Tour gegangen wird, erhalten Sie im Tourismusbüro Damüls +43 5510 620 oder bei Wanderführerin Zita unter T +43 5510 208.
(Routenänderungen ja nach Wetter / Situation vorbehalten)

Beitrag:
Für Gäste aus BERGaktiv Mitgliedsbetrieben sowie für Kinder bis 15 Jahre kostenlos,
ansonsten € 15,00 pro Person. Die Fahrt mit Bahnen und Bussen kostet extra! An den
Bahnen und in Linienbussen gilt die Bregenzerwald-Gästecard.

Ausrüstung:
Knöchelhohe Bergschuhe mit Profilsohle, Sonnenschutz (Creme & Kopfbedeckung) und Regenschutz und Sitzunterlage. Nach Lust und Laune: Fotoapparat, Wanderstöcke, Erste-Hilfe-Ausrüstung usw. Bei Tour 1 ist eine Einkehr im Freschenhaus
geplant. Bitte bringen Sie trotzdem bei jeder Tour eine Jause und ein Getränk im Rucksack mit.

Anmeldung:
Bis zum Vortag 17.00 Uhr im Tourismusbüro Damüls +43 (5510) 620
Alle Altersklassen


Ort: Tourismusbüro, Damüls - Dorf 138, Damüls

Webseite: http://www.damuels.travel

Familie Seniorenbörse Wolfurt - HELFEN UND HELFEN LASSEN Donnerstag, 21. September 2017 09:00 bis 11:30 Österreich, Wolfurt, Vereinshaus, Wolfurt Aufklappen

Bürodienst auch für Kennelbach und
Schwarzach von 9:00 bis 11:30 Uhr
Tel. 0699 16840 415
www.seniorenboerse.wolfurt.at.
Alle Altersklassen


Ort: Vereinshaus, Wolfurt - Unterlinden 1, Wolfurt

Webseite: http://seniorenboerse.wolfurt.at

Familie Seniorenbörse Wolfurt - HELFEN UND HELFEN LASSEN Donnerstag, 21. September 2017 09:00 bis 11:30 Österreich, Wolfurt, Vereinshaus, Wolfurt Aufklappen

Bürodienst auch für Kennelbach und
Schwarzach von 9:00 bis 11:30 Uhr
Tel. 0699 16840 415
www.seniorenboerse.wolfurt.at.
Alle Altersklassen


Ort: Vereinshaus, Wolfurt - Unterlinden 1, Wolfurt

Webseite: http://seniorenboerse.wolfurt.at

Bildung "Die Maisäße auf Tafamunt" Donnerstag, 21. September 2017 09:00 bis 23:59 Österreich, Bludenz, Tafamuntbahn, Bludenz Aufklappen

Maisäß-Exkursion mit Klaus Pfeifer. Eintritt frei! stand-montafon.at/montafoner-museen/septimo
Alle Altersklassen


Ort: Tafamuntbahn, Bludenz - Tafamuntbahnstr. 66, Partenen, Bludenz

Bildung Bergbau im Montafon - Erkenntnisse durch Archäologiemethoden Donnerstag, 21. September 2017 09:15 bis 11:30 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Bergbau im Montafon - Erkenntnisse über Jahrtausende mittels Archäologie und deren Methoden

Taucht ein in die Geschichte des Montafons, von der Stein -und Bronzezeit, über den Bergbau im Mittelalter bis in die heutige Zeit. Die 12, teils interaktiven Stationen vom Silberpfad zeigen die verschiedenen archäologischen Methoden von der "Knochenarbeit" der grabenden Archäologen bis hin ins High Tech Labor der Wissenschaftler. Das Thema wird umfang- und facettenreich, dennoch leicht verständlich erklärt. Jede der Stationen bildet ein Puzzlestück, welches sich am Ende der Führung in das Gesamtbild der archäologischen Arbeit erklärend einfügt.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kultur- und Geschichtsinteressierte, dass die Besiedelungsgeschichte leicht und verständlich vermittelt.

Die Führungen werden von Klaus Bertle, Mitarbeiter der Montafon Museen, jeden Donnerstag (ab 6. Juli 2017 bis 28. September 2017), von 09:15 Uhr Bergfahrt mit der Montafoner Kristbergbahn bis ca. 11:30 Uhr (Panoramagasthof Kristberg), angeboten.

Preis: € 10,00 (€ 9,00 mit Gästekarte) für Erwachsene bzw. € 8,00 (€ 7,00 bis 1998 mit Gästekarte) - exkl. Bahnfahrt

Schlechtwettervariante: Bei stark regnerischem Wetter, wird die Führung im Freien verkürzt und durch einen Vortrag mit einer bebilderten Präsentation ersetzt. Dies sichert den teilnehmenden Personen auch dann ein ganz besonderes Bergerlebnis am Kristberg.

Sonderführungen: Führungen an anderen Terminen sind nach Abstimmung mit uns (@-mail: bergerlebnis@kristbergbahn.at oder tel: +43 5556 74119.) möglich.

Auf http://kristbergbahn.at/images/downloads/preise/Geniesserberg-Kristberg-Bergerlebnisse-Sommer.pdf gibt es eine PDF Datei mit einer Übersicht über alle Bergerlebnisse am Kristberg

Erwachsene(r)
10,00




Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/veranstaltungen-events-detail/events/bergerlebnis_bergbau_im_montafon.html

Bildung Bergbau im Montafon - Erkenntnisse durch Archäologiemethoden Donnerstag, 21. September 2017 09:15 bis 11:30 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Bergbau im Montafon - Erkenntnisse über Jahrtausende mittels Archäologie und deren Methoden

Taucht ein in die Geschichte des Montafons, von der Stein -und Bronzezeit, über den Bergbau im Mittelalter bis in die heutige Zeit. Die 12, teils interaktiven Stationen vom Silberpfad zeigen die verschiedenen archäologischen Methoden von der "Knochenarbeit" der grabenden Archäologen bis hin ins High Tech Labor der Wissenschaftler. Das Thema wird umfang- und facettenreich, dennoch leicht verständlich erklärt. Jede der Stationen bildet ein Puzzlestück, welches sich am Ende der Führung in das Gesamtbild der archäologischen Arbeit erklärend einfügt.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kultur- und Geschichtsinteressierte, dass die Besiedelungsgeschichte leicht und verständlich vermittelt.

Die Führungen werden von Klaus Bertle, Mitarbeiter der Montafon Museen, jeden Donnerstag (ab 6. Juli 2017 bis 28. September 2017), von 09:15 Uhr Bergfahrt mit der Montafoner Kristbergbahn bis ca. 11:30 Uhr (Panoramagasthof Kristberg), angeboten.

Preis: € 10,00 (€ 9,00 mit Gästekarte) für Erwachsene bzw. € 8,00 (€ 7,00 bis 1998 mit Gästekarte) - exkl. Bahnfahrt

Schlechtwettervariante: Bei stark regnerischem Wetter, wird die Führung im Freien verkürzt und durch einen Vortrag mit einer bebilderten Präsentation ersetzt. Dies sichert den teilnehmenden Personen auch dann ein ganz besonderes Bergerlebnis am Kristberg.

Sonderführungen: Führungen an anderen Terminen sind nach Abstimmung mit uns (@-mail: bergerlebnis@kristbergbahn.at oder tel: +43 5556 74119.) möglich.

Auf http://kristbergbahn.at/images/downloads/preise/Geniesserberg-Kristberg-Bergerlebnisse-Sommer.pdf gibt es eine PDF Datei mit einer Übersicht über alle Bergerlebnisse am Kristberg

Erwachsene(r)
10,00




Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/veranstaltungen-events-detail/events/bergerlebnis_bergbau_im_montafon.html

Bildung Bergbau im Montafon - Erkenntnisse durch Archäologiemethoden Donnerstag, 21. September 2017 09:15 bis 11:30 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Bergbau im Montafon - Erkenntnisse über Jahrtausende mittels Archäologie und deren Methoden

Taucht ein in die Geschichte des Montafons, von der Stein -und Bronzezeit, über den Bergbau im Mittelalter bis in die heutige Zeit. Die 12, teils interaktiven Stationen vom Silberpfad zeigen die verschiedenen archäologischen Methoden von der "Knochenarbeit" der grabenden Archäologen bis hin ins High Tech Labor der Wissenschaftler. Das Thema wird umfang- und facettenreich, dennoch leicht verständlich erklärt. Jede der Stationen bildet ein Puzzlestück, welches sich am Ende der Führung in das Gesamtbild der archäologischen Arbeit erklärend einfügt.

Ein ganz besonderes Erlebnis für Kultur- und Geschichtsinteressierte, dass die Besiedelungsgeschichte leicht und verständlich vermittelt.

Die Führungen werden von Klaus Bertle, Mitarbeiter der Montafon Museen, jeden Donnerstag (ab 6. Juli 2017 bis 28. September 2017), von 09:15 Uhr Bergfahrt mit der Montafoner Kristbergbahn bis ca. 11:30 Uhr (Panoramagasthof Kristberg), angeboten.

Preis: € 10,00 (€ 9,00 mit Gästekarte) für Erwachsene bzw. € 8,00 (€ 7,00 bis 1998 mit Gästekarte) - exkl. Bahnfahrt

Schlechtwettervariante: Bei stark regnerischem Wetter, wird die Führung im Freien verkürzt und durch einen Vortrag mit einer bebilderten Präsentation ersetzt. Dies sichert den teilnehmenden Personen auch dann ein ganz besonderes Bergerlebnis am Kristberg.

Sonderführungen: Führungen an anderen Terminen sind nach Abstimmung mit uns (@-mail: bergerlebnis@kristbergbahn.at oder tel: +43 5556 74119.) möglich.

Auf http://kristbergbahn.at/images/downloads/preise/Geniesserberg-Kristberg-Bergerlebnisse-Sommer.pdf gibt es eine PDF Datei mit einer Übersicht über alle Bergerlebnisse am Kristberg

Erwachsene(r)
10,00




Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/veranstaltungen-events-detail/events/bergerlebnis_bergbau_im_montafon.html

Kultur, Ausstellung Faszination Pyramiden Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 17:00 Vaduz, Liechtensteinisches LandesMuseum Aufklappen

Schon die alten Griechen standen vor 2500 Jahren bewundernd vor den Pyramiden von Giza und zählten sie daher zu den Sieben Weltwundern. Und noch heute faszinieren die Pyramiden, die viele Fragen aufwerfen. Wie wurden sie gebaut? Wie lange brauchte man dafür? Wie ging man mit diesen Bauten um, die für Ewigkeit, Jenseitsvorstellungen, Kontinuität und Monumentalität stehen? Warum und wie kam es zur Begeisterung für die Pyramiden? Was verbindet die Pyramide mit dem Obelisken?

Diesen und weiteren Fragen will man nachgehen und durch einzigartige Modelle und Zeichnungen anschaulich die wichtigsten Pyramiden vorstellen. Originale aus ihrer Zeit sollen ihr Umfeld beleuchten. So findet der Besucher sehr schöne und interessante Exponate wie Köpfe von Pharaonen, Statuen und Reliefs aus Altägypten und Goldringe einer Königin von Nubien. Sie kommen aus dem Ägyptischen Museum in Berlin, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien, dem Museum August Kestner in Hannover, dem Antikenmuseum in Basel und dem Ägyptischen Museum der Universität Leipzig.

Die Ausstellung wird erstmalig auch profund aufzeigen, wie die Pyramiden und Obelisken von Ägypten nach Europa kamen und welche neue Begeisterung sie in der Neuzeit hervorriefen. Auch dazu werden einzigartige Kunstwerke zu sehen sein, wie Modelle, Gemälde, Skulpturen und Porzellan, unter anderem aus dem Pantheon in Wörlitz, den Princely Collections Vaduz - Vienna, dem Schweizerischen Nationalmuseum in Zürich und den Kunstsammlungen von Weimar.

Ort: Liechtensteinisches LandesMuseum

Webseite: http://www.landesmuseum.li

Kultur, Ausstellung Hannes Schmid - Concerned Photography Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 17:00 Vaduz, Liechtensteinisches LandesMuseum Aufklappen

Bilder haben die Macht, politische und gesellschaftliche Veränderungen herbeizuführen, indem sie der Welt die Wirklichkeit und verborgene Lügen zeigen. In der Ausstellung «Hannes Schmid – Concerned Photography» mit Werken des international bekannte und erfolgreichen Schweizer Fotokünstlers Hannes Schmid werden wir Zeugen von dessen fotografischem Wirken in Kambodscha. Er dokumentiert das Leben und die Lebensumstände der Menschen in Kambodscha, die ihn zutiefst berührt haben, seit er sie zum ersten Mal traf. Ähnlich wie Dorothea Lange, eine für ihre Portraits von Armen und Vergessenen bekannte Fotografin, gibt Hannes Schmid der Wahrheit von Armut und Korruption in einem von politischer Instabilität und andauernden Sicherheitsrisiken beeinträchtigten Land ein Gesicht.

Als leidenschaftlicher Künstler begann er die Realität für die Menschen, die sein Herz berührt hatten, neu zu gestalten. Mit «Smiling Gecko», wahrscheinlich eines der umfangreichsten sich weiterentwickelnden Kunstprojekte, erreicht Hannes Schmid einen neuen Level auf der Suche nach dem «Nicht-Wegschauen». Mit Top-Unterstützung aus den verschiedensten Branchen und mit einem immer neugierigen Publikum, zeigt er uns, dass Veränderungen möglich sind, wenn viele Hände dazu beitragen, sei es mit Fotografie, Architektur, Landwirtschaft, Zimmerei, Bildung, Ökotourismus oder einfach nur durch Verständnis und Anteilnahme. In diesem Sinne gibt uns Hannes Schmid die Möglichkeit, unser Wohlbefinden inmitten der rauen Wirklichkeit Kambodschas zu entdecken und dadurch auch die Hoffnung auf Erneuerung und die Chance, uns und unsere Werte im Wirrwarr von unendlichen Möglichkeiten neu zu definieren. Leitlinie ist für Hannes Schmid dabei folgende Aussage des Fotojournalisten und Gründers des Internationalen Zentrums der Photographie (ICP), Cornell Capa: «Fotografie ist nachweislich die zeitgenössischste aller Kunstformen. Sie ist die wichtigste, effektivste und universellste Art der Vermittlung von Fakten und Ideen zwischen Völkern und Nationen.»

Ort: Liechtensteinisches LandesMuseum

Webseite: http://www.landesmuseum.li

Kultur, Ausstellung 9. United Designs Liechtenstein 2017 – Botschaften an die Menschheit Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 17:00 Vaduz, Liechtensteinisches LandesMuseum Aufklappen

Unsere Welt befindet sich in einer Krise, da in der globalen Wirtschaft und in unseren persönlichen Wünschen die Gier höher steht als Liebe und Vergebung. Gier steuert unser Verhalten. Wir trauen weder unseren Nachbarn, geschweige denn fremden Menschen, noch kümmern wir uns um einander. Diese Ausstellung ist eine Sammlung von Botschaften, denen Liebe und Vergebung zu Grunde liegen. Sie sollen uns ermahnen, dass ein friedvolles Zusammenleben in einer zerbrechlich gewordenen Welt wichtig ist. Jede Kultur kennt Sprüche und Redewendungen, die Liebe und Vergebung beinhalten und darauf abzielen, dass der einzelne Mensch sich als verantwortungsbewusster Teil der Gesellschaft versteht.

Die in der Ausstellung gezeigten Plakate thematisieren Sprüche und Redewendungen zu Liebe und Vergebung aus unterschiedlichsten Kulturen der Welt. Jeder Künstler, jede Künstlerin setzt diese Botschaft in seiner beziehungsweise ihrer Typografie um und ermöglicht damit den Besuchenden eine persönliche Erfahrung, die dazu beitragen soll, unsere Welt für die nächsten Generationen sicher und ausgewogen zu machen.

United Designs Alliance (UDA)
Die United Designs Alliance (UDA) ist eine weltweit aktive Vereinigung von Pädagogen, Experten und Studierenden im Bereich des visuellen Kommunikationsdesigns. Sie entstand aus der erstmals 2004 durchgeführten Ausstellung „United Designs“ und wurde 2014 gegründet. Initiant und Präsident ist Dr. Albert Inyoung Choi aus Südkorea.

Die UDA tritt insbesondere mit drei Aktivitäten an die Öffentlichkeit: Sie führt die internationalen Plakatausstellungen „United Designs“ durch, sie organisiert Vorträge und Verlesungen von Experten und gibt die Fachzeitschrift „Design Behaviors“ heraus.

Die UDA bezweckt mit ihren Aktivitäten insbesondere den Aufbau eines internationalen Netzwerks von Personen, die im Bereich des visuellen Kommunikationsdesigns in der Praxis oder im Ausbildungssektor tätig sind. Durch den Austausch von Erfahrungen und Ideen von Designern aus der ganzen Welt fördert die UDA die internationale und interkulturelle kreative Interaktion.

Ort: Liechtensteinisches LandesMuseum

Webseite: http://www.landesmuseum.li

Kultur, Museum Die weibliche Seite Gottes Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 17:00 Österreich, Hohenems, Jüdisches Museum Hohenems, Hohenems Aufklappen

Das Jüdische Museum Hohenems stellt eine herausfordernde Frage an die monotheistischen Religionen: Kann der nach jüdischer, christlicher und muslimischer Tradition „einzige Gott“ auch anders als männlich verstanden werden? ??Die Ausstellung „Die weibliche Seite Gottes“ wirft einen kritischen Blick zurück auf die Quellen, aus der sich die Idee des einen Gottes speiste. Und auf traditionelle Bilder des Weiblichen in der religiösen Tradition. Sie entdeckt verborgene und verdrängte Überlieferungen alternativer Vorstellungen des Göttlichen: in der hebräischen Bibel und in der Mystik, in der Praxis jüdischer, christlicher und muslimischer Frauen, und in den Arbeiten von Künstlerinnen, die den Rahmen überkommener Bilder von Geschlecht und Heiligkeit sprengen.

Eine Ausstellung des Ju¨dischen Museums Hohenems
In Zusammenarbeit mit dem Ju¨dischen Museum Frankfurt
und dem Museum of the Bible, Washington DC

An der Museumskasse
8,00




Alle Altersklassen


Ort: Jüdisches Museum Hohenems, Hohenems - Schweizer Straße 5, Hohenems

Webseite: http://www.jm-hohenems.at/ausstellungen/aktuelle-ausstellung

Kultur Archiv der Formen, Handwerk und Design im Bregenzerwald Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 18:00 Österreich, Andelsbuch, Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch Aufklappen

Die Verbindung von Tradition und Innovation durch das Zusammenspiel von Handwerk und Gestaltung hat im Bregenzerwald zu einem eigenen Weg der Formgebung geführt. Die Pionierleistungen des Werkraums zur lebendigen Weiterentwicklung des traditionellen Handwerks führten kürzlich zur Aufnahme in das internationale „UNESCO-Register guter Praxisbeispiele für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes“ (Register of Good Safeguarding Practices).

Die Ausstellung Archiv der Formen zeigt anhand von über zweihundert Exponaten das Wissen und Können der HandwerkerInnen zu Material und Verarbeitung auf. Die Beiträge aus Wohn- und Baukultur, gemeinsam mit DesignerInnen und ArchitektInnen entwickelt, zeugen von innovativem Gestaltungswillen. Entwürfe aus dem impulsgebenden Wettbewerb Handwerk+Form – erstmals 1991 vom Handwerkerverein Andelsbuch initiiert und seit 2000 alle drei Jahre gemeinsam mit dem Werkraum Bregenzerwald umgesetzt – dienen als Anschauungsbeispiele, um Aspekte des Formgebungsprozesses zu beleuchten. Das Kooperieren, Weiterentwickeln, Erfinden, Anleihen-Nehmen, Kombinieren, Inspirieren oder Experimentieren im Handwerk formt die Produkte ebenso wie der Anspruch, materialgerechte und alltagstaugliche Gebrauchsgegenstände zu gestalten.

Geordnet nach den Typologien des Gebrauchs zeigt die Ausstellung die Vielfältigkeit an Ausformungen und macht diese vergleichbar. Erstmals gibt es die Möglichkeit einer Gesamtschau, nicht als Leistungsschau, sondern als Fundus für die Entwicklung weiterer gebrauchsgerechter Gegenstände. Eine eigens entwickelte Datenbank, die alle bisherigen Entwürfe aus Handwerk+Form erfasst, macht das laufend wachsende Archiv der Formen digital sichtbar und zugänglich.

archivderformen.at

Ein Ausstellungsprojekt in Kooperation mit dem Handwerkerverein Andelsbuch und dem vorarlberg museum.

Eintritt
7,50



Eintritt Studenten und Lehrlinge
5,00




Alle Altersklassen


Ort: Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch - Hof 800, Andelsbuch

Webseite: http://www.werkraum.at

Kultur Archiv der Formen, Handwerk und Design im Bregenzerwald Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 18:00 Österreich, Andelsbuch, Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch Aufklappen

Die Verbindung von Tradition und Innovation durch das Zusammenspiel von Handwerk und Gestaltung hat im Bregenzerwald zu einem eigenen Weg der Formgebung geführt. Die Pionierleistungen des Werkraums zur lebendigen Weiterentwicklung des traditionellen Handwerks führten kürzlich zur Aufnahme in das internationale „UNESCO-Register guter Praxisbeispiele für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes“ (Register of Good Safeguarding Practices).

Die Ausstellung Archiv der Formen zeigt anhand von über zweihundert Exponaten das Wissen und Können der HandwerkerInnen zu Material und Verarbeitung auf. Die Beiträge aus Wohn- und Baukultur, gemeinsam mit DesignerInnen und ArchitektInnen entwickelt, zeugen von innovativem Gestaltungswillen. Entwürfe aus dem impulsgebenden Wettbewerb Handwerk+Form – erstmals 1991 vom Handwerkerverein Andelsbuch initiiert und seit 2000 alle drei Jahre gemeinsam mit dem Werkraum Bregenzerwald umgesetzt – dienen als Anschauungsbeispiele, um Aspekte des Formgebungsprozesses zu beleuchten. Das Kooperieren, Weiterentwickeln, Erfinden, Anleihen-Nehmen, Kombinieren, Inspirieren oder Experimentieren im Handwerk formt die Produkte ebenso wie der Anspruch, materialgerechte und alltagstaugliche Gebrauchsgegenstände zu gestalten.

Geordnet nach den Typologien des Gebrauchs zeigt die Ausstellung die Vielfältigkeit an Ausformungen und macht diese vergleichbar. Erstmals gibt es die Möglichkeit einer Gesamtschau, nicht als Leistungsschau, sondern als Fundus für die Entwicklung weiterer gebrauchsgerechter Gegenstände. Eine eigens entwickelte Datenbank, die alle bisherigen Entwürfe aus Handwerk+Form erfasst, macht das laufend wachsende Archiv der Formen digital sichtbar und zugänglich.

archivderformen.at

Ein Ausstellungsprojekt in Kooperation mit dem Handwerkerverein Andelsbuch und dem vorarlberg museum.

Eintritt
7,50



Eintritt Studenten und Lehrlinge
5,00




Alle Altersklassen


Ort: Werkraum Bregenzerwald, Andelsbuch - Hof 800, Andelsbuch

Webseite: http://www.werkraum.at

Kultur, Ausstellung "Dear to me" 21. Sep 2017 bis 7. Jan 2018 21.09 10:00 bis 07.0123:59 Österreich, Bregenz, Kunsthaus Bregenz, Bregenz Aufklappen

Arbeiten von Peter Zumthor. Der Pritzker-Preisträger entschloss sich, keine Ausstellung im gewöhnlichen Sinne einzurichten, sondern Denk-, Schau- und Hörkästen seiner künstlerischen Vorlieben und Inspirationen zu verwirklichen: "Dear to Me" – was ihm lieb ist. Das Kunsthaus Bregenz wird somit für die Ausstellungsdauer vom 16. September bis zum 7. Januar auch zum Austragungsort für über 160 Veranstaltungen. Auf dem Programm stehen Lesungen, Konzerte, Dialoge und Vorträge. Ein im Kunsthaus Bregenz erhältliches Programmbuch dient als Wegweiser durch das umfangreiche Angebot. Peter Zumthor wird anwesend sein. Aufgrund der Vielzahl an Veranstaltungen ist der Zumthor-Pass als Spezial erhältlich. Er berechtigt zur Teilnahme an allen Literatur- und Musik-Veranstaltungen sowie an allen von Peter Zumthor geführten Gesprächen im Rahmen der Ausstellung Dear to Me. Der reguläre Eintritt ist an diesen Tagen im Pass enthalten. Gültig ab Kauf bis einschließlich 7. 1. 2018 (Dauer der Ausstellung).

Dauer: bis 7. 1. 2018. Öffnungszeiten: Di. - So. 10 - 18 Uhr. Do. 10 - 20 Uhr. Info: www.kunsthaus-bregenz.at
Alle Altersklassen


Ort: Kunsthaus Bregenz, Bregenz - Karl Tizian Platz, Bregenz

Kultur, Ausstellung "Über dem Wasser die Steine" 21. Sep 2017 bis 12. Nov 2017 21.09 10:00 bis 12.1123:59 Österreich, Bregenz, "vorarlberg museum", Bregenz Aufklappen

Arbeiten von Hannes Ludescher im Atrium. Dauer: bis 12. 11. 2017. Öffnungszeiten: Di. - So./Ftg. 10 - 18 Uhr, Do. 10 - 20 Uhr
Alle Altersklassen


Ort: "vorarlberg museum", Bregenz - Kornmarktplatz 1, Bregenz

Kultur, Ausstellung Bruno Kaufmann als Briefmarkengestalter Donnerstag, 21. September 2017 10:00 bis 17:00 Vaduz, Postmuseum des Fürstentums Liechtenstein Aufklappen

Der 1944 geborene Bruno Kaufmann aus Balzers ist einer der bedeutendsten lebenden zeitgenössischen Künstler des Fürstentums Liechtenstein. Mit 25 umgesetzten Briefmarkenentwürfen seit 1974 hat er einen wichtigen Beitrag für die liechtensteinische Philatelie der letzten 40 Jahre geleistet.

Kaufmann studierte in Zürich und Berlin Kunst und Pädagogik. Er ist seit 1970 als freier Künstler tätig. Daneben arbeitete er als Werbe- sowie Industriefotograf in Berlin sowie in Liechtenstein und unterrichtete von 1987 bis 2003 am Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz. Grosse Verdienste erwarb er sich mit der Gründung der Kunstschule Liechtenstein 1993, der er bis zu seiner Pensionierung 2008 als Direktor vorstand.

Bruno Kaufmanns Schaffen zeichnet sich durch eine grosse Vielseitigkeit aus. Seine Malerei ist dem Rationalen verpflichtet und zeigt Einflüsse von Minimal Art sowie Konstruktiver und Konkreter Kunst. Sein künstlerisches Oeuvre umfasst zudem Grafik, Briefmarkengestaltung, Fotografie und Objekte. Er hat verschiedene Kunst-am-Bau-Projekte umgesetzt.

Die Retrospektive im Postmuseum umfasst rund 70 ausgesuchte Exponate. In der Sammlung des Postmuseums befinden sich alle Originalentwürfe zu den 25 von Bruno Kaufmann gestalteten liechtensteinischen Briefmarken sowie viele weitere, nicht umgesetzte Entwürfe. Die meisten dieser Werke sind bisher noch nie in einer Ausstellung gezeigt worden. Besonders hervorzuheben sind die Originalentwürfe, Probedrucke und Marken der von Bruno Kaufmann für die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau gestalteten drei Briefmarken. Wie auch viele andere Staaten boykottierte Liechtenstein diese Olympischen Spiele wegen des Ende Dezember 1979 erfolgten Einmarsches der Sowjetunion in Afghanistan. Die Regierung beschloss auf Anregung aus dem Landtag hin, alle Briefmarken zu den Olympischen Spielen 1980 zu vernichten. Diese «Einstampfaktion» gelang allerdings nicht vollständig.



Ort: Postmuseum des Fürstentums Liechtenstein - Städtle 37

Webseite: http://www.landesmuseum.li

Kultur Bergknappenführung in der St. Agatha Kapelle Donnerstag, 21. September 2017 11:00 bis 12:00 Österreich, Silbertal, Panoramagasthof Kristberg, Silbertal Aufklappen

Wöchentlicher Fixtermin, ohne Anmeldung, ist immer am Donnerstag um 11:00 Uhr. Treffpunkt ist beim Echopunkt beim Panoramagasthof Kristberg, wo Euch Adolf Zudrell, der "Flötenspieler vom Kristberghof" mit in die "St. Agatha Kapelle" empfängt.

Täglich mögliche Termine mit vorheriger Anmeldung

Täglich mögliche Termine mit vorheriger Anmeldung unter 0043 (0)5556 72290 - Bergknappenführung in der St. Agatha Kapelle (Detailinfos: http://www.kristberg.at/kultururlaub-montafon-knappenfuehrung.html)

WICHTIG! Die Bergknappenführung kann bei jedem Wetter gemacht werden. Somit ist es auch ein ideales Schlechtwetter-Programm. Es haben ca. 100 Personen in der St. Agatha Kapelle Platz. Aus diesem Grund bietet sich dieses Kulturerlebnis auch für Gruppen und Busse an.
Alle Altersklassen


Ort: Panoramagasthof Kristberg, Silbertal - Kristberg 240, Silbertal

Webseite: http://www.kristberg.at/kultururlaub-montafon-knappenfuehrung.html

Sport Mittagsklasse am Donnerstag Donnerstag, 21. September 2017 12:20 bis 13:20 Österreich, Dornbirn, Yogastudio 15, Dornbirn Aufklappen

Ideal für alle, die ihre Mittagspause sinnvoll nutzen möchten, um mit frischem Geist und gedehntem Körper gestärkt in die zweite Tageshälfte zu starten.
Das Yogastudio 15 liegt so zentral - direkt am Marktplatz in Dornbirn, im 1. OG des Bekleidungsgeschäftes "Eleventy by Sagmeister" - , dass es für jeden gut erreichbar ist.

Trimesterbeitrag (13 Einheiten à 60 min)
130,00




Alle Altersklassen


Ort: Yogastudio 15, Dornbirn - Marktplatz 15, Dornbirn

Webseite: http://www.jela-yoga.com

Familie Seniorenbund Bregenz besucht "Sunnahof" in Göfis Donnerstag, 21. September 2017 13:00 bis 23:59 Österreich, Bregenz, 34 Museen, Bregenz Aufklappen

Auf dem Biohof der Lebenshilfe erleben wir einen faszinierenden Einblick in Landwirtschaft, Gärtnerei, Tischlerei und Hofgastronomie. Im Rahmen einer Führung werden wir umfassend auch über die einzigartige Philosophie des Sunnahofs informiert. Abschließend können wir uns mit biologischen Spezialitäten verwöhnen lassen. Kosten pro Person € 9,00 für den Bus, € 7,20 für die Jause oder € 4,70 für Kaffee und Kuchen. Info bei Fritz Mattweber, Tel. 0664 3531015.
Alle Altersklassen


Ort: 34 Museen, Bregenz - in Vorarlberg und Liechtenstein

Webseite: http://www.mitdabei.at

Kultur, Ausstellung Ausstellung Paul Flora - verlängert bis 26. Oktober Donnerstag, 21. September 2017 14:00 bis 18:00 Österreich, Schruns, Montafoner Heimatmuseum, Schruns Aufklappen

Anlässlich Paul Floras 95. Geburtstag wurde an den beiden Standorten Heimatmuseum und MAP Kellergalerie im Sommer 2017 ein Querschnitt seines Lebenswerks gezeigt. Die Ausstellung im Montafoner Heimatmuseum wurde bis 26. Oktober verlängert, die MAP Kellergalerie ist geschlossen.

Der international renommierte Künstler Paul Flora wäre diesen Sommer 95 Jahre alt geworden. In einer Sonderausstellung widmeten sich deshalb die Montafoner Museen und die Kulturinitiative montartphon (MAP Kellergalerie) dem Lebenswerk des Künstlers.

Zahlreiche Werke aus privaten Sammlungen sind in der Ausstellung erstmals öffentlich zu sehen. Seine Technik entwickelte sich im Laufe seines Schaffens merklich vom dicken Strich zum dünnen Strich. Er entwickelte eine unverkennbare Strichtechnik mit Tuschefeder, die eng mit ihm verbunden bleibt.

Anlässlich der Jubiläumsausstellung gelangt eine limitierte Sonderausgabe einer signierten Originalradierung zum Verkauf.

Außerdem sind einige Publikationen (Bücher, Postkarten, Kunstdrucke) von Paul Flora käuflich zu erwerben. Speziell für die Ausstellung produzierte Steindrucke - der Verkaufserlös kommt dem Krankenpflegeverein Außermontafon zugute - sind ebenfalls im Heimatmuseum zu den Öffnungszeiten erhältlich.

Alle Veranstaltungen auf www.montafoner-museen.at

Eintritt Museum
5,00



Eintritt Museum bis 18 J.
0,00



Eintritt Mitglieder Heimatschutzverein Montafon
0,00



Eintritt V-Card, ISIC, ICOM, Museumsbund, Kulturpass Vorarlberg, Starcard Vorarlberg.
0,00



Gruppenführungspauschale
30,00



Gruppenführungspauschale Schulklasse
25,00




Alle Altersklassen


Ort: Montafoner Heimatmuseum, Schruns - Kirchplatz 15, Schruns

Webseite: http://www.montafoner-museen.at

Kultur, Ausstellung Ausstellung Paul Flora - verlängert bis 26. Oktober Donnerstag, 21. September 2017 14:00 bis 18:00 Österreich, Schruns, Montafoner Heimatmuseum, Schruns Aufklappen

Anlässlich Paul Floras 95. Geburtstag wurde an den beiden Standorten Heimatmuseum und MAP Kellergalerie im Sommer 2017 ein Querschnitt seines Lebenswerks gezeigt. Die Ausstellung im Montafoner Heimatmuseum wurde bis 26. Oktober verlängert, die MAP Kellergalerie ist geschlossen.

Der international renommierte Künstler Paul Flora wäre diesen Sommer 95 Jahre alt geworden. In einer Sonderausstellung widmeten sich deshalb die Montafoner Museen und die Kulturinitiative montartphon (MAP Kellergalerie) dem Lebenswerk des Künstlers.

Zahlreiche Werke aus privaten Sammlungen sind in der Ausstellung erstmals öffentlich zu sehen. Seine Technik entwickelte sich im Laufe seines Schaffens merklich vom dicken Strich zum dünnen Strich. Er entwickelte eine unverkennbare Strichtechnik mit Tuschefeder, die eng mit ihm verbunden bleibt.

Anlässlich der Jubiläumsausstellung gelangt eine limitierte Sonderausgabe einer signierten Originalradierung zum Verkauf.

Außerdem sind einige Publikationen (Bücher, Postkarten, Kunstdrucke) von Paul Flora käuflich zu erwerben. Speziell für die Ausstellung produzierte Steindrucke - der Verkaufserlös kommt dem Krankenpflegeverein Außermontafon zugute - sind ebenfalls im Heimatmuseum zu den Öffnungszeiten erhältlich.

Alle Veranstaltungen auf www.montafoner-museen.at

Eintritt Museum
5,00



Eintritt Museum bis 18 J.
0,00



Eintritt Mitglieder Heimatschutzverein Montafon
0,00



Eintritt V-Card, ISIC, ICOM, Museumsbund, Kulturpass Vorarlberg, Starcard Vorarlberg.
0,00



Gruppenführungspauschale
30,00



Gruppenführungspauschale Schulklasse
25,00




Alle Altersklassen


Ort: Montafoner Heimatmuseum, Schruns - Kirchplatz 15, Schruns

Webseite: http://www.montafoner-museen.at

Familie Jassnachmittag, Schnapsen und Rummy Donnerstag, 21. September 2017 14:00 bis 18:00 Österreich, Bregenz, Freizeithaus an der Ach, Bregenz Aufklappen

Pensionistenverband, Ortsgruppe Bregenz
Jassen, Schnapsen und Rummyspielen
Auskunft: Elisabeth Mayer 0664/2518334
Alle Altersklassen


Ort: Freizeithaus an der Ach, Bregenz - Achsiedlungsstraße 15, Bregenz

Familie PVÖ-Tanz, Dornbirn Donnerstag, 21. September 2017 14:30 bis 17:30 Österreich, Dornbirn, Kolpinghaus, Dornbirn Aufklappen

Kommen Sie zum tollen Pensionistentanz ins Kolpinghaus Dornbirn, Jahngasse 20. Wir haben für unsere Tanzbegeisterten immer Live-Musik und beste Stimmung.
Alle Altersklassen


Ort: Kolpinghaus, Dornbirn - Jahngasse 20, Dornbirn

Webseite: http://www.vorarlberg.pvoe.at

Familie Rheinmündungsfahrt mit der Elektrolokomotive Donnerstag, 21. September 2017 15:00 bis 17:00 Österreich, Lustenau, Werkhof, Lustenau Aufklappen

Um 15 Uhr startet eine Fahrt mit dem Rheinbähnle entlang des Rheins ins Naturschutzgebiet „Neue Rheinmündung“ wo Sie bei einem Spaziergang auf dem Hochwasserschutzdamm die besondere Landschaft am Bodensee erleben werden. Anschließend geht es wieder zurück nach Lustenau. 16:15 Uhr Rückfahrt und Ende der Fahrt ca. 17 Uhr.
Das Museum ist ab 13 Uhr geöffnet, Museumsführungen vor oder nach der Fahrt bitte vereinbaren!
Alle Altersklassen


Ort: Werkhof, Lustenau - Höchsterstraße 4, Lustenau

Webseite: http://www.rheinschauen.at

Bildung 21. Philosophicum Lech Donnerstag, 21. September 2017 15:00 bis 23:59 Österreich, Lech, Neue Kirche, Lech Aufklappen

"Mut zur Faulheit. Die Arbeit und ihr Schicksal". 20. bis 24. September. 15 Magna-Impulsforum: „Ein- und Auskommen ohne Arbeit?“, es diskutieren: Margit Appel, Daniel Häni, Barbara Kolm,
Wolf Lotter, Hansjörg Tutner und Thomas Vaßek. Moderation: Michael Fleischhacker. 17 Uhr Eröffnung des 21. Philosophicum Lech durch: Bürgermeister Ludwig Muxel, Landeshauptmann Mag. Markus Wallner, Bundesministerin Dr. Sophie Karmasin. DI Günther Apfalter, President Magna Europe & President Magna Steyr: "Die Zukunft der Arbeit", Konrad Paul Liessmann (Wien): "Mut zur Faulheit. Die Arbeit und ihr Schicksal", 21 Philosophen-Bar. philosophicum.com
Alle Altersklassen


Ort: Neue Kirche, Lech - Anger 15, Lech

Freizeit Wochen Partys Ausrutscher & Mäck Späck / Grill Restaurant 21. Sep 2017 bis 22. Sep 2017 21.09 15:30 bis 22.0903:00 Österreich, Gaschurn, Ausrutscher, Gaschurn Aufklappen

Mäck Späck / Grill - Restaurant

Montag - Donnerstag : 15.30h - 22.30h
Freitag & Samstag : 15.30h - 24h
Sonntag : 12h - 22.30h

Liefernummer : 0043/ 676 / 6029311


Ausrutscher / Disco – Bar - Nachtlokal

Dienstag – Samstag ab 20h
Happy Hour : 20.45h - 21.45h

Shuttle Taxi : 0043/ 664 / 580 6698
Top Djs
Freier Eintritt

Infos :


Überdachte Sonnenterrasse & Lounge
Coole Cocktails
Sky Sport Exlusive
Free Wifi
Raucher & Nichtraucher Lokal „ 2 Bereiche
Darts ,Tischfußball ,Nagelstock ,Trinkspiele

https://www.facebook.com/ausrutscher/?ref=aymt_homepage_panel
Alle Altersklassen


Ort: Ausrutscher, Gaschurn - Schulstraße 7 , Gaschurn

Webseite: http://ausrutscher.eu

Gesundheit Herz-Intakt Donnerstag, 21. September 2017 16:00 bis 17:00 Österreich, Bregenz, Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Bregenz Aufklappen

Für Personen mit einer Herzerkrankung, nach einer Rehabilitation in einem Herz-Kreislaufzentrum, wöchentliches Training mit ärztlicher Betreuung.
Kontakt: Fr. OÄ Dr. Ingrid Haderer - Matt
Tel 0664 5059199, Alternativ: 05574 401 1406
Ingrid.haderer@lkhb.at
Treffen: auf Anfrage jeden Donnerstag verschiedene Beginnzeiten. Das erste Training beginnt um 16 Uhr in der Krankenpflegeschule Bregenz, ab 18 Uhr Training im Bundesgymnasium Blumenstraße.

Kosten/Quartal
40,00




Alle Altersklassen


Ort: Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Bregenz - Carl Pedenzstraße 1, Bregenz

Webseite: http://www.lebensraum-bregenz.at