Liechtenstein zurück

Freitag, 13.10.2017 | 10:16

Vermischtes

Charmante Zaubershow mit viel Humor

VADUZ - Albi Büchel ist ein Zauberclown für die ganze Familie. Das bewies die Premiere seiner neuen Show „Der Zauberkoffer“ am Donnerstag im Schlösslekeller.

Albi und der Zauberkoffer.(Foto: Nils Vollmar)

1 von 1

Es war kein Wunder, dass die ersten beiden Reihen in den dicht besetzten Rängen des Schlösslekeller von Kindern besetzt waren. Denn was Albi, den Zauberfuzzi, kennzeichnet, ist die ungenierte, beinahe kindliche Spielfreude in seinen Zaubershows, die gerade auch bei den Jüngsten gut ankommt. Natürlich auch bei den Erwachsenen in den hinteren Reihen, die sich einfach eine Stunde lang in eine charmante Welt der Illusionen entführen lassen wollten. Es ertönten dann auch viele „pscht“ aus den ersten Reihen, um die plappernden Erwachsenen zur Ruhe zu mahnen, als ein eleganter Gentleman mit Melone die Bühne betrat, um gleich ein paar Tricks mit verschwindenden Bällen vorzuführen. Damit hatte Albi die Aufmerksamkeit des Publikums schon voll gefangen. Auch als er die Geschichte erzählte, wie der grosse bunte Zauberkoffer auf der Bühne auf mysteriöse Art eines Tages einfach vor seinem Wohnwagen stand. Den hatte ihm nämlich ein grosser Zauberer vermacht, wie er aus einem Testament erfuhr, das ihm aus einem Zauberbuch mit 33 ½ Zaubertricks entgegenfiel. Den Koffer dürfe er jedoch nur behalten, wenn ihm das Kunststück gelänge, im Laufe der Show einen Ring aus einem Glas, der sichtbar auf dem Kasten aufgestellt war, bis zum Ende der Show verschwinden zu lassen.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Samstag (14.10.2017).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie „Volksblatt“-Fan

Werden Sie Twitter-Follower

Anzeige