Rheintal zurück

Montag, 07.08.2017 | 10:29

Vermischtes

Zeugenaufruf nach riskantem Fahrmanöver in Buchs

BUCHS - Am Sonntag, kurz vor 16 Uhr, hat der Lenker eines schwarzen Ferraris auf der Autobahn A13 zwischen Trübbach und Buchs einen schwarzen Jeep mehrfach ausgebremst. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Der Fahrer des schwarzen Ferraris soll einen Jeep-Fahrer ...

1 von 1

Gemäss bisherigen Erkenntnissen überholte der 31-jährige Fahrer des Jeeps ein anderes Auto. Dabei fuhr ihm der ebenfalls 31-jährige Fahrer des Ferraris zu nahe auf und betätigte mehrfach die Lichthupe. Nach dem Überholmanöver des Jeeps fuhr der Ferrari auf gleicher Höhe und verlangsamte seine Geschwindigkeit, sodass auch der nachfolgende Verkehr behindert wurde. Anschliessend fuhr der Ferrari vor den Jeep und bremste diesen mehrfach aus. Der Ferrari-Fahrer konnte schliesslich von der Kantonspolizei St.Gallen angehalten und zur Anzeige gebracht werden.

Zeugen des Vorfalls gesucht

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht weitere Zeugen. Personen, die Angaben zur Fahrweise des Ferraris und zu den beschriebenen Fahrmanövern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Thal, +41 58 229 80 00, zu melden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie „Volksblatt“-Fan

Werden Sie Twitter-Follower

Anzeige