Rheintal zurück

Donnerstag, 13.04.2017 | 11:04

Vermischtes

Arlbergtunnel ab 24. April gesperrt

BLUDENZ - Der Ausbau des längsten Strassentunnels Österreichs geht in den Endspurt. Ab 24. April bis 2. Oktober 2017 ist der Arlbergtunnel für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitungen führen wie bereits bei der ersten Vollsperre regional über den Arlbergpass und grossräumig über Deutschland und Schweiz.

(Foto: RM)

1 von 1

Der Arlbergpass ist die regionale Ausweichroute. Gerade am Wochenende kann es aber auf der Passstrecke aufgrund von Verkehrsüberlastungen zu Verzögerungen kommen. Die ASFINAG rät deswegen: Ausreichend Zeit für die Fahrt einplanen und – sofern möglich – eine der anderen Ausweichrouten wählen. Diese führen grossräumig über Rosenheim-München (Deutschland), über Gotthard oder San Bernardino (Schweiz) oder über den Fernpass, sofern die Anforderungen für eine genehmigte Fahrt erfüllt werden.

Die Fahrverbote für Camper und Wohnwägen wurden gelockert: Sie können zwischen 24. April und 30. Juni ohne Einschränkung den Arlbergpass als Ausweichroute nutzen. Pkw und Kombis mit Anhänger über 750 Kilogramm Gewicht (also auch Wohnwägen-Gespanne) müssen aber an Samstagen, Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9 bis 17 Uhr von 1. Juli bis 2. Oktober 2017 grossräumig über Deutschland, den Fernpass oder die Schweiz ausweichen.

Anzeige